Brandschutz in elektrischen Anlagen - degesa-2019

degesa - deutsche gesellschaft für eigentumsschutz
Sie erreichen uns telefonisch unter +49 (0)30 84 41 49 80 oder über unsere Kontaktseite
Sie erreichen uns telefonisch unter +49 (0)30 84 41 49 80 oder über unsere Kontaktseite
Direkt zum Seiteninhalt

Brandschutz in elektrischen Anlagen

Märkte > Brandmeldeanlagen
Mehr als 50 % aller Brände in Deutschland sind auf elektrotechnische Ursachen zurückzuführen. Der präventive technische Brandschutz gewinnt daher für Fachplaner, Schaltanlagenbauer, Anlagenbetreiber und Installationsbetriebe immer mehr an Bedeutung.
In Gebäuden trifft man in Bezug auf den Brandschutz häufig auf ungenügend überwachte Elektroinstallationen und Schaltschränke. Dabei bergen gerade diese eine besondere Gefahr in sich: von dort aus kann sich ein Brand völlig unbemerkt entwickeln und durch die Brandlasten der Kabel und Leitungen schnell im Gebäude ausbreiten.

Das SECURUS 90 System erkennt eine Rauch- und Brandentwicklung wesentlich früher als herkömmliche Gebäudebrandmeldeanlagen und/oder Rauchansaug-/Löschsysteme für Schaltschränke durch seine zweistufige Arbeitsweise. Durch eine permanente Überwachung der Betriebstemperatur im Inneren des Schaltschrankes wird verhindert, dass temperaturkritische Zustände eintreten können.

Beliebig einstellbare Schwellwerte ermöglichen es, dass Temperaturerhöhungen frühzeitig erkannt und entsprechende Meldungen erzeugt werden. Durch gezielte Gegenmaßnahmen wird verhindert, dass Geräte durch Wärmestau thermisch zerstört werden. Die optische Raucherkennung bietet darüberhinaus zusätzliche Sicherheit.
Zurück zum Seiteninhalt